Mit unserer DataCore Überwachung ermitteln Sie schnell und einfach die Gesundheit des Systems, inklusive performancerelevanten Werten zu Pools, logischen und physikalischen Datenträger. Dazu müssen Sie nicht viel tun….

 

außer einer der beiden Sensoren „Statusüberprüfung für DataCore®“ oder „Statusüberprüfung für sanXaler DataCore®“ anlegen. Im besten Fall haben Sie vorab schon SNMP konfiguriert. Eine kurze Anleitung dazu finden Sie in der Knowlegde Base von Datacore selbst, SNMP Support.

Schon können Sie loslegen:

DataCore - Einstellungen

Die IP-Adresse ist in den meisten Fällen die 127.0.0.1 und die SNMP Community gesetzt auf „public“. Bei dem Benachrichtigungsgrad können Sie einstellen, ab welcher Fehlerschwelle ein Alarm erfolgen soll.

Die ignorierten Prüfungen dienen der Auswahl von Elementen die bewusst im Fehlerzustand sind und deswegen keine Relevanz für die Prüfung haben.

 

Fallbeispiele

Und so sieht der Sensor aus, wenn alle Statuswerte einen positiven Zustand aufweisen.

DataCore All OK

 

Sollte sich ein Problem ergeben, können Sie entweder über die Ignorierliste agieren oder aber auch den Benachrichtigungslevel erhöhen. Dadurch können Sie unkritische Probleme ausblenden.

DataCore Warnings

Manchmal kann es auch sein dass Elemente wie „MSFT Virtual Disk“ gar nicht in der Oberfläche auftauchen. Auch hierfür eignet sich die Ignorierliste. Leider sind wir bei Datacore darauf angewiesen, dass via SNMP korrekte Werte geliefert werden. Das ist nicht immer gegeben, doch Sie haben durch die Einstellungen immer Möglichkeiten zu reagieren.