Der Horror! Ein Kunde ruft hysterisch an, sein Computer braucht Minuten bis seine Exceltabelle geladen ist oder bis eine neue Maske in seiner Warenwirtschaft geöffnet wird.

Nicht immer hängt es mit zu wenig CPU oder RAM zusammen, wenn eine Anwendung langsam ist. Auch die Festplatten bzw. wie diese angeschlossen sind, können zu einem Problem im Netzwerk führen.

Wie der Storage bei Kunden aufgebaut wird, ist oft komplett unterschiedlich. Reicht ein RAID im Virtualisierungshost oder braucht er vielleicht ein SAN? Vielleicht sogar eine Lösung über einen SDS (Software Defined Storage) Anbieter?

Mit unseren Server-Eye Sensoren aus der Kategorie „Speicher“ kann eine einzelne Festplatte, genauso gut wie eine RAID oder SAN, aber auch eine SDS Lösung, im Auge behalten werden.

Steht eine Festplatte vor dem Ausfall? Ist das RAID noch intakt oder eine HotSpare Festplatte eingesprungen? Ist noch genug Speicher vorhanden um eine weitere VM anzulegen oder eine Virtuelle Festplatte zu erweitern? Laufen alle Dienste damit die SDS Lösung richtig läuft?

Alles kein Problem, mit den Server-Eye Speicher Sensoren.