Seit unserem kleinen Dezember-Geschenk mit vielen kostenlosen Sensoren (noch bis zum 28.02), ist auch unser NetApp Sensor enthalten. Denn viele haben nach NettApp gerufen und ich möchte einmal genauer auf diesen Sensor eingehen.

NetApp ist ja ein Riese im Bereich der Speicherlösungen und mit unserer neuen SNMP basierten Überwachung wollen wir den Gesamtstatus einer NetAPP übersichtlich darstellen.

 

Dabei enthält die Überwachung folgende Punkte:

  • Plex Status (eine physikalische Kopie eines Dateisystems oder einer Festplatte mit Daten)
  • RAID Status und Speicherauslastung
  • Volume Status
  • Netzteil, Lüfter, Shelf (Einschub) und andere Statusinformationen zu Umgebungsrelevanten Punkten

 

Einstellungen im Sensor

NetApp Part 0

Besonders viel müssen Sie dabei nicht einstellen. Einfach die IP eingeben, die Community (wenn diese vom Standard „public“ abweicht) und ab welchem minimalen freien Speicherplatz in Prozent Sie alarmiert werden möchten.

Deswegen lässt sich der Sensor wie gewohnt schnell anlegen und Sie erhalten auch eine direkt Ausgabe.

 

Ausgabe im Sensor

Und so sieht das ganze dann in Server-Eye aus (der Übersicht halber habe ich die Ausgabe aufgeteilt):

 

NetApp Part 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonders praktisch ist auch die Ausgabe der Firmware und Version. So hat man gleich einen schnellen Überblick wo welcher Stand ausgerollt ist.

 

NetApp Part 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NetApp Part 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Fehlerfall wird das entsprechende Element rot dargestellt zur einfachen Sichtung des Problems.

NetApp Ausgabe

Einmal RAID kaputt und einmal Volume Offline.

NetAPP Part 4

Abschließend freuen wir uns über jegliches Feedback oder Optimierungen. Damit wünsche ich Ihnen aber erstmal viel Spaß mit der Überwachung. Hoffentlich müssen Sie einen solchen Fehler wie oben nie sehen  🙂