Ein durchdachtes Alarmierungskonzept als Basis für ein funktionierendes Monitoring

Wer von Euch kennt diesen Zustand nicht – tagtägliche Fluten an E-Mails landen im Posteingang. Dabei passiert es leider allzu häufig, dass relevante E-Mails, aufgrund der Vielzahl an unnötigen E-Mails, übersehen werden. Die daraus resultierende Konsequenz ist, dass eine wichtige Alarmierung über das zu betreuende Kundensystem nicht erkannt wird und der Kunde aufgrund von Störungen seines laufenden Betriebs nicht wie gewohnt arbeiten kann. Letztendlich ruft der Kunde bei Euch an und weist Euch mit deutlichen, vermutlich teils harschen Worten auf den Ausfall seiner notwendigen IT-Anwendungen hin. Im schlimmsten Fall ist der Kunde nach solch einem Vorfall wechselwillig. Dies wünscht sich sicherlich niemand von uns.

Daher ist ein von Beginn an durchdachtes Alarmierungskonzept, als Basis für ein funktionierendes und zuverlässiges Monitoring, essentiell. Sicherlich stellt Ihr Euch die Frage, welche Aspekte dabei zu berücksichtigen sind.

Für den Aufbau eines Alarmierungskonzeptes sind vier Schritte zu betrachten:

  • Was soll der Sensor tun?
  • Wann soll der Sensor prüfen?
  • Was soll im Fehlerfall passieren?
  • Wann wird ein anliegender Fehler für mich relevant?

Im Prinzip ist das Server-Eye Alarmierungskonzept so ausgelegt, Fluten an E-Mails generell und besonders unnötige E-Mails zu vermeiden. Zu viele E-Mails führen konsequenterweise dazu, dass Empfänger diese irgendwann nicht mehr vollständig lesen. Wichtige Alarmmeldungen werden somit nicht erkannt und das Monitoring erfüllt seinen originären Zweck nicht, präventiv zu informieren.

Bei Server-Eye könnt Ihr für jeden Sensor die Alarmierungen exakt auf Eure individuelle Arbeitsweise und Bedürfnisse anpassen. Somit ist sichergestellt, dass exakt die Personen, die handeln muss, genau zu dem Zeitpunkt eine Alarmierung erhält, wenn der Alarm relevant wird. Ein durchdachtes Alarmierungskonzept trägt positiv dazu bei, die Techniker zu entlasten, somit kostbare Zeit zu sparen und diese für weitere Tätigkeiten einsetzen zu können. Denn durch die Vorselektion, wann etwas relevant wird, übernimmt Server-Eye eine bis dato manuell getätigte Priorisierung der E-Mails.

Gerne unterstützen wir Euch mit unserer Expertise und Erfahrung beim Aufbau Eures Server-Eye Alarmierungskonzeptes.