In Zusammenarbeit mit dem Johannes-Kepler-Gymnasium, fand am 27.06.2019 unser erster, inoffizieller Girls’ Day mit 9 interessierten Teilnehmerinnen statt. Ziel dieses Projektes ist es, mehr Frauen für die verschiedenen technischen Berufe zu begeistern.

Krämer IT bietet eine Vielzahl von Abteilungen, in denen die Schülerinnen reinschnuppern konnten. So gewannen die Mädchen einen breit gefächerten Eindruck, welche Möglichkeiten die IT und auch die Firma Krämer IT ihnen in Zukunft bieten könnte.

Die Teilnehmerinnen der Klassenstufen 7 und 8 bestanden größtenteils aus jenen, die für das nächste Jahr ihren Wunsch-Schulzweig noch wählen müssen und denen, die den MINT-Zweig, also einen technischen Bereich, schon gewählt haben.

Falls der Girls Day noch kein Begriff sein sollte, haben wir nachfolgend eine kurze Erklärung:

Was ist der Girls’ Day?
Der Girls’ Day ist ein Tag, an dem Schülerinnen die Möglichkeit haben in verschiedene technische, Männer-dominierende Berufe, Einblick zu erhalten. Dabei werden anhand praktischer Aufgaben in unterschiedlichen Abteilungen, Interesse und Neugierde für die jeweiligen Berufe und für die Technik allgemein geweckt.

Warum gibt es den Girls’ Day?
Frauen sind selbst heute noch rar in vielen technischen Bereichen und bevorzugen meist nicht-technische Berufe. Um mehr Frauen für die Technik zu begeistern, wurde ein solcher Tag eingeführt, an denen sich die Mädchen informieren können, was die verschiedenen Berufe ihnen zu bieten haben und warum gerade sie so wichtig in diesen Bereichen sind.

Die Aufgaben bei Krämer IT und Server-Eye
Mitarbeiter der Technik, dem Vertrieb, sowie der Entwicklungsabteilung von Server-Eye, beschäftigten sich mit den unterschiedlichsten Themen um den Mädchen möglichst praktisch die einzelnen Berufe und Tätigkeitsfelder näherzubringen.

In der Technik hatten sie die Gelegenheit, einen kompletten PC von innen zu sehen und zusammenzubauen. Dabei lernten sie etwas über den Aufbau des Gerätes und hatten sogar Spaß dabei.

Die Erstellung von Aufträgen und Kalkulationen stand im Vertrieb auf dem Tagesplan und brachte den Mädchen den vertrieblichen Ablauf näher.

In der Entwicklungsabteilung bei Server-Eye, durften die Mädchen eine App mit dem MIT App Inventor bauen. Einige von ihnen kannten das Tool bereits von den Workshops, die wir am Johannes-Kepler-Gymnasium in allen Klassen der 7. Stufe halten und hatten jetzt noch einmal die Gelegenheit, in einer kleinen Gruppe ein eigenes Projekt zu planen und umzusetzen. Die Aufgabenstellung war recht simpel: Ein Tic-Tac-Toe Spiel bauen. Zu Beginn sollten sich die Mädchen gemeinsam Gedanken um das Layout ihrer App machen. Im zweiten Schritt wurde das Design mit dem App Inventor zusammen umgesetzt und im letzten Schritt alles zum Leben erweckt, indem es an die Programmierung ging. Innerhalb von 90 Minuten haben die jeweiligen Gruppen ein funktionsfähiges Tic-Tac-Toe Spiel gebaut und konnten es an einem Smartphone sogar direkt testen. Dies sorgte für Begeisterung in jedem Gesicht und einen Aha-Effekt beim Programmieren.

Fazit
Der Girls’ Day war, dank der Mithilfe aller beteiligten Mitarbeiter, ein erfolgreicher Tag. Die Schülerinnen lernten nicht nur viel Interessantes über die Tätigkeiten und Berufe bei Krämer IT, sondern auch was die Firma so einzigartig macht.

Für Abkühlung an diesem heißen Tag sorgte eine Ladung Eis für alle, sowie gekühlte Getränke und der im Hof stehende Pool.

Die Resonanz hat uns gezeigt, dass wir sicherlich auch im nächsten Jahr wieder einen „Girls’ Day“ veranstalten werden.

Wir hoffen, einige Mädchen auch in Zukunft in Form eines Praktikums oder sogar einer Ausbildung, bei uns begrüßen zu dürfen!