Server-Eye und hilad IT

Ein Dreamteam für nachhaltige IT

Der störungsfreie Betrieb ihrer IT ist für viele kleine und mittelständige Unternehmen geschäftskritisch. Um Probleme bei Hard- und Software schon frühzeitig zu erkennen und Ausfälle so zu vermeiden, empfiehlt sich der Einsatz einer IT-Monitoring-Lösung. Zwei wahre Partner bilden hierfür ein perfektes Gespann: Mit „Server-Eye“ offeriert Krämer IT Solutions eine starke Lösung, die hilad-IT speziell bei Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern erfolgreich anwendet.

Prävention statt „Feuerwehr“

Das gibt es nicht? „Das gibt es doch!“, sagt Mario Reuter, Leiter Vertrieb & Partnerbetreuung Server-Eye. Das Unternehmen hat eine IT-Monitoring Software entwickelt, deren Einsatz dazu beiträgt, dass es zu einem solchen Albtraum für jeden Geschäftsverantwortlichen erst gar nicht kommt. Die Monitoring-Software bietet proaktiv Überwachung, Schutz und Aktualität für betrieblich genutzte IT-Systeme. Mit ihrer Hilfe gelingt es, mögliche IT-Probleme so schnell zu erkennen, dass es erst gar nicht zu einem Ausfall kommt. Die von Server-Eye entwickelten Sensoren überwachen nicht nur jeweils eine einzelne Funktion, sondern ganze Funktionsabläufe. Dieses so genannte Plattform Monitoring ist besonders hilfreich für Anwender, die umfangreiche Software-Systeme nutzen wie etwa von DATEV oder Lexware. Bereits viele Systemhäuser nutzen die in Deutschland entwickelte und in deutschen, zertifizierten Hochsicherheits-Rechenzentren betriebene Software für ihre Kunden. Ein solcher Partner, der Server-Eye seinen Kunden als Lösung bietet, ist die hilad IT-Management GmbH in Bad Homburg. hilad betreut insbesondere Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte im Rhein-Main-Gebiet. Für die Bedürfnisse und Anforderungen dieses Kundenkreises hat hilad fundiertes Praxiswissen aufgebaut. Nicht zuletzt ist hilad DATEV-System-Partner, der regelmäßig geprüft und autorisiert wird.

Kooperation auf Augenhöhe

„Der Kontakt zu Server-Eye entstand im Jahr 2014, als wir gemeinsam an einem Partnertag teilnahmen“, so hilad-Geschäftsführer Thomas Link. Schon nach den ersten Gesprächen stellte sich heraus, dass „die Chemie“ zwischen den beiden Unternehmen perfekt stimmt. Die Entscheidung zur Zusammenarbeit mit Server-Eye erwies sich als „Win-Win-Situation für alle“, wie Thomas Link bekräftigt. So entwickelte Server-Eye in Kooperation mit hilad mehrere Sensoren, die speziell dort greifen, wo DATEV zum Einsatz kommt. „Bei Server-Eye hat man uns aufmerksam zugehört und dann in enger
Abstimmung mit uns die Lösung ausgearbeitet“, erläutert Link. Als echtes Alleinstellungsmerkmal kann hilad nun seiner Zielgruppe ein speziell angepasstes Tool bieten, das typische Probleme bei DATEVAnwendern reduziert. Server-Eye selbst profitiert von der Entwicklungsarbeit, weil hilad die Lösung höchst erfolgreich vermittelt. Regelmäßig tauschen sich die Spezialisten von hilad mit den Kollegen von Server-Eye aus. „Hier profitieren wir auch von der räumlichen Nähe. Bei der Zusammenarbeit mit einem amerikanischen Softwareanbieter wäre das mit Sicherheit nicht ganz so reibungslos möglich“, unterstreicht Thomas Link. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden Mitglieder im comTeam Netzwerk ist hilad-IT inzwischen auch als sogenannter Server-Eye-Botschafter tätig: „Wir unterstützen in unserer Region andere Unternehmen, die sich mit der Server-Eye-Lösung vertraut machen wollen. Gerne geben wir unsere Erfahrungswerte hier weiter und unterstützen bei Fragen und Problemen“, sagt Thomas Link.

Wir meinen: Besser kann eine Partnerschaft kaum funktionieren!

Bewerten Sie diesen Beitrag