Die IKS Informations- u. Kommunikationssysteme GmbH aus der saarländischen Gemeinde Weiskirchen verzeichnet mittlerweile 30 Jahre Erfahrung in einer der schnelllebigsten Branchen – somit sind sie kompetenter Partner für IT-Systeme, Telefonie und WLAN.

Denkbar einfacher Implementierungsprozess

Bereits seit zwei Jahren hat das Unternehmen den Managed Windows Defender von Server-Eye im Einsatz. Den Implementierungsprozess bewerten die Techniker mit den Worten „wie für Server-Eye typisch, denkbar einfach“. Die Installation auf dem Endgerät bedarf nur wenigen Arbeitsschritten, woraufhin die Konfiguration entsprechend den Kundenwünschen erfolgen kann.

Mit dem Server-Eye Sensor ist es uns als Systemhaus nun möglich, diesen Remote einzustellen, zu überwachen und im Falle einer Infektion einzugreifen.“ – so Johannes Backes (Geschäftsführer der IKS GmbH). Besonders, dass Betriebssystem und Virenschutz aus einem Haus kommen und Hand in Hand arbeiten, vereinfacht die Handhabung – keine Behinderungen von Funktionen des Betriebssystems mehr.

Deutlicher Rückgang von Problemen

Doch trotz der für den Kunden unauffälligen, aber effektiven Arbeit, sind bei der IKS noch keine konkreten positiven Rückmeldungen von Kunden eingegangen. Der Grund dafür liegt allerdings auf der Hand – „Positive Rückmeldung gibt es bei eigentlich Selbstverständlichem wie einem Virenschutz selten. Was es aber regelmäßig gibt, sind negative Rückmeldungen bei Problemen („Wie kann das denn überhaupt passieren?“). Und eben diese sind seit der Umstellung deutlich zurückgegangen.“

Insgesamt verzeichnet die IKS seit Einsatz des Managed Windows Defenders „Weniger Aufwand, weniger Kosten und zufriedenere Kunden“.

 

Johannes Backes – IKS Informations- u. Kommunikationssysteme GmbH

 

4.6/5 - (38 votes)