Mit dem neuen Server-Eye Update gibt es auch eine Erweiterung der MCAfee Überwachung. Mit der Integration des Zugriffsschutzes können Sie individuelle Regeln überprüfen und so das Optimum herausholen.

Wünsche und Feedback aus unserem Kundenkreis sind uns wichtig. Unser Team nimmt dies als Grund um Verbesserung vorzunehmen und den Anforderungen gerecht zu werden. In diesem Fall handelt es sich um den Status des Zugriffsschutzes und der Prüfung einer Regel zur Minimierung von Ransomware.

Im Zugriffsmodul können Regeln aktiviert werden, welche sicherstellen dass zum Beispiel keine ausführbaren Dateien aus dem Temp Verzeichnis aufgerufen werden. Ein rudimentärer Schutz ist damit schon mal sichergestellt.

mcafee konsole Konsole_Regeln mcafee

Für den Sensor relevant ist nur ob eine Regel „Blockieren“ aktiviert hat.

Sensor im Detail

In den Einstellungen kann man folgendes anpassen:

  • prüfe Zugriffsschutz„: Gibt an, ob überhaupt eine Prüfung auf aktiven Schutz stattfinden soll.
  • ausgewählte Zugriffschutz-Regeln“ : Regeln, die bei aktiver Schutzprüfung überwacht werden sollen.

Die Regeln werden dabei Remote vom System ausgelesen und angezeigt, zur einfacheren Auswahl.

Das ganze würde dann in einer Meldung so aussehen:

Zugriffsschutz aktiv

Es werden also die Regeln für Temp Programme und Skripte überprüft. An Hand „Max Spyware“ kann man schnell erkennen, dass diese Regeln aus der Kategorie „Maximaler Spyware-Schutz“ stammen.

Sollte irgendetwas am System nicht stimmen, erhalten Sie natürlich sofort eine Alarmierung.

Zugriffsschutz nicht aktiv

Möchten Sie diesen Fall auch für die Datev Version (Viwas) abdecken, so melden Sie sich einfach im Support. Zumindest scheint dort der Zugriffsschutz nicht ganz so einfach zu aktivieren sein (Datev Community – Zugriffsschutz).

Das neue Update ist ab Ende März für alle Partner verfügbar.

Bewerten Sie diesen Beitrag