Werden Windows Firewall Profile dazu genutzt wichtige Regeln zusammenzufassen, muss man gewährleisten ob ein Netzwerk korrekt zugeordnet ist. Ansonsten kann es sein, dass kritische Anwendungen nicht korrekt arbeiten. Ich zeige Ihnen wie Sie in unter 1 Minute sicherstellen, dass alles korrekt eingestellt wurde und auch so bleibt.

Es muss nicht immer ein Konfigurationsfehler sein, wenn der aktuelle Netzwerkadapter nicht im korrekten Firewall-Profil liegt. In der Vergangenheit gab es auch mal gerne Windows Bugs diesbezüglich. (The network location profile has changed from „Domain“ to „public“)

Möchte Sie grundlegend mehr zu den Firewall Profilen „Öffentlich„, „Privat“ und „Domäne“ erfahren, so finden Sie dies im MSDN.

Doch warum ist es wichtig sicherzustellen, dass der Netzwerkadapter im korrekten Profil liegt? Nun ja, stellen Sie sich vor Ihre Business kritischste App kommt auf einmal nicht mehr an den SQL Server, da der Netzwerk-Adapter von einer auf die andere Sekunde im Profil „Öffentlich“ liegt. Da öffentliche Firewall Profile sehr restriktiv sein können, leider kein Einzelfall. Ein anderer Grund für einen plötzlichen Wechsel, kann der Windows Dienst „Network Location Awareness“ sein, der genau dafür zuständig ist. Wechselt man von einer LAN-Verbindung auf ein öffentliches WLAN, kann sich also auch das Profil ändern.

 

Netzwerk Profile Sensor

Der Sensor bietet nur zwei Einstellungen. Die Auswahl des Netzwerkes und das gewünschte Profile.

Netwerk Profile - Einstellungen

Die Abfrage passiert Remote, also Live vom entsprechenden System. Einmal abgespeichert, kann man dann schon das Ergebnis einsehen.

Netzwerk Profile -OK Status

Ändert sich nun der Zustand (oder in dem Fall die Voraussetzung), alarmiert der Sensor entsprechend.

Netzwerk Profile - Fehlerzustand

Ein einfacher Sensor, der viele unangenehme Situationen vermeiden kann.

Netzwerk Firewall-Profil korrekt zugeordnet
5 (100%) 1 vote[s]