In diesem Artikel zeige ich Ihnen wie Sie im neuen OCC mit Sensoren umgehen können. Wie lege ich einen Sensor an? Wie kann ich einen Sensor konfigurieren? Auf diese und viele weitere Fragen finden Sie gleich eine Antwort.

Da Sensoren natürlich der zentrale Bestandteil des OCC sind ist es besonders wichtig, dass alle Schritte einfach und übersichtlich durchzuführen sind.

Wie lege ich zum Beispiel einen Sensor an?

Dazu navigieren Sie einfach zu dem Server wo Sie einen Sensor anlegen möchten.

OCC- Anlegen Sensor

Sehen Sie das Plus Zeichen neben dem Sensorhub? Mit einem Klick darauf gelangen Sie in unseren Market.

OCC Market

 

Dieser bietet die nicht nur eine verbesserte Übersicht sondern auch viele Feinheiten, die einem die Arbeit erleichtern. Zum einen kann man sich nun ganz einfach Sensoren „merken“ und dann im Verbund anlegen. Weiterhin habe ich alle Kategorien direkt anklickbar und zum Abschluss sehe ich rechts in der Leiste schon die existierenden Sensoren, sodass ich klug erweitern kann.

Durch einen Klick auf den Button „Sensorauswahl ansehen“ komme ich zum Abschlussdialog.

OCC Market anlegen

 

OCC Market Abschluss

 

Dort kann man die ausgewählten Sensoren ganz einfach anlegen oder sich doch noch einmal umentscheiden. Die zwei Symbole neben den Sensoren dienen dem Verständnis was gerade passiert. Eine Legende hilft Ihnen dabei die Symbole zu deuten.

Erhalten Sie einen grünen Kreis neben einem Sensor wurde er erfolgreich angelegt. Sie können diesen auch jederzeit anklicken um direkt zu dem Sensor zu springen und vielleicht erforderliche Einstellungen auszufüllen.

Kommen wir nun aber zum Herzstück der Anzeigen für Sensoren. In der Sensorübersicht finden Sie nämlich nicht nur die Konfiguration des Sensors, sondern auch die Meldungen und Messwerte.

 

Sensorübersicht

 

Die neue Darstellung nach Kalenderwochen finde ich persönlich besonders gelungen, da es so nun noch einfacher ist Fehlermeldungen zu einer bestimmten Zeit zu lokalisieren (oder Messwerte zu deuten). Rechts in der Navigation gibt es nun auch einen extra Punkt zum Thema Messwerte. Dort ist es sogar möglich sich jeden Messwert einzeln darstellen zu lassen.

Messwerte

Das ist besonders dort eine Bereicherung wo Sensoren Messwerte anbieten mit unterschiedlichen Größenwerten. Das gibt mir als Sensorentwickler noch etwas mehr Freiheit!

Die Konfiguration der Sensoren kann nun in einem Stück vorgenommen werden und nicht wie vorher durch das Anklicken jeder einzelnen Einstellung.

Sensoreinstellung

 

Remoteeinstellungen werden dabei automatisch abgerufen und können jederzeit über den Aktualisierungsbutton wieder neu angefordert werden. Und das beste ist, man muss nun nur noch 1x den Speichern Knopf drücken 🙂

Änderungshistorie und Notizen sind natürlich weiterhin einzusehen. Die Idee ist es nun die Notizen für alle Punkte in einem Unternehmen auch zu nutzen. Zum Beispiel die Dokumentation zum Sensor oder der Beschreibung von bekannten Feuerszenarien, sodass Techniker untereinander nicht lange suchen müssen.

Rechts oben in der Navigation neben dem Sensornamen gibt es noch ein paar interessante Icons.

Sensor Aktionen

 

  • Das „Info“ Icon liefert interne Daten zum Sensor, wie Typ, Sensor-ID, uvm.
    • Ein Tipp! Merken Sie sich jetzt schon mal das Feld mit der Sensor-ID vor. Damit werden Sie noch ein paar coole Sachen anstellen können.
  • Das „Stift“ Icon lässt Sie Grundeinstellungen wie Name, Intervall und Pausen bearbeiten.
  • Die 3 Doppelpunkte stehen für die Aktionen wie „Neustarten“ oder auch Sensor löschen.

Mit dem Sensor löschen kann ich aber wenig anfangen…. Wer macht sowas??

Rechts in der Navigation sehen Sie übrigens auch die Tags eines Sensors. (Sowohl die vordefinierten als auch Ihre eigenen)

Das war natürlich längst noch nicht alles, aber es macht ja nur den halben Spaß wenn ich alles schon verrate 🙂

Sensoren in neuem Licht!
5 (100%) 1 vote[s]