Zuletzt bin ich auf mehrere Verbesserungen im PC Gesundheit, Festplattenspeicherplatz und Ping Latenz Sensor eingegangen. Heute möchte ich das ganze etwas erweitern um unsere Active Directory Prüfung. Wir haben uns das viele Feedback zu Herzen genommen und die Ermittelung des DFSR erheblich verbessert.

Der Active Directory Sensor überprüft eine Vielzahl von relevanten Aspekten. Dazu gehören ein funktionelles DNS, Dienste , Advertising und natürlich auch replikationsbezogene Probleme. Diese basieren in vielen Teilen auf den Prüfungen von dcdiag. Dcdiag wertet aber auch verschiedene Windows Ereignisse aus (was prinzipiell super ist), lässt den Fehlerstatus aber 24 Stunden anliegen. Jetzt kann es zum Beispiel sein, dass durch ein Neustart des Partner in einer DFSR Umgebung nicht verfügbar ist. Das bedeutete dcdiag wertet dies nun 24 Stunden lang als Fehler. Also liegt dieses Problem auch in Server-Eye 24 Stunden an.

Wie können wir dieses Verhalten ändern und verbessern?

Nun, wir prüfen einfach die Verbindungen zu den Partnern direkt. Schlägt also der DFSR Check fehl, prüfen wir zusätzlich ob die Verbindungen zu den Partnern fehlerhaft sind. Außerdem bewerten wir das Datum der letzten erfolgreichen Synchronisation.

Wie das aussieht, kann man in diesem Beispiel sehen.

 

ad-health-dfrs-events

 

Ein neues Problem

Mit dieser Erkenntnis haben wir den Sensor schon enorm verbessert. Allerdings haben wir ein neues Problem. Ändern sich keine Daten, kann es sein, dass die letzte Synchronisierung etwas weiter zurückliegt. Wie erkennen wir also einen echten Fehler? Dazu stoßen wir die Replikation einfach an. Hierzu erstellt Server-Eye eine kleine Testdatei und prüft das Ergebnis der Replikation. Sollten Sie also zufällig einen Ordner namens „Server-EyeDFSRTest“ sehen, kommt dieser durch unseren Sensortest.

 

ad-health-dfrs-events-2

 

Durch diese Verbesserung erhalten Sie nun viel weniger Fehlalarme. Ein Neustart ist kein Problem mehr und auch Fehler die nur kurzzeitig anliegen verschwinden wieder.

 

 

Bewerten Sie diesen Beitrag