In Server-Eye ist es schon länger möglich Ihr System auf fehlende Windows Updates zu überwachen.
Ab Mai wird es dabei zwei neue Filtermöglichkeiten geben, die ich Ihnen in diesem Artikel näher vorstellen möchte.

In Server-Eye können Sie eine Überwachung von Windows Updates basierend auf ausgewählten Kategorien vornehmen. Dadurch ist es möglich, dass eine Alarmierung erfolgt wenn zum Beispiel mehr als 10 kritische oder sicherheitsrelevante Updates nicht installiert wurden. Die auswählbaren Kategorien ( wie“Critical Update“ und „SecuriyPatch“) sind interne Werte der Windows Update API und entsprechen nicht der Kennzeichung „wichtig“ und „optional“ in der Windows Update Ansicht. Da dies ganz schön verwirrend sein kann, haben wir uns dazu entschieden zwei neue Filtermöglichkeiten hinzuzufügen. Zum einen um zukünftig Missverständnisse zu minimieren und zum anderen weil wir das Kundenfeedback nutzen wollen um unsere Überwachung zu erweitern.

  • Automatic Updates
  • Automatic Updates (Important)

Automatic Updates--ALL

Automatic Updates--Important

 

Diese Filter entsprechen 1:1 der Anzeige in der Windows Update Ansicht. Der erste Filter listet alle wichtigen und optionalen Updates auf. Der zweite nur die wichtigen und ist gleichzeitig auch die neue Standardeinstellung in unserer PC Gesundheit Überwachung.

WindowsUpdate automatische Updates

Anbei sehen Sie einen Vergleich der Werte in Server-Eye und Windows Update.

 

Wichtige Updates

 

Automatic Updates--Important--SE

Automatic Updates--Important--Windows

 

Wichtige und Optionale

Automatic Updates--SE

Automatic Updates--ALL--Windows

 

Es bleibt Ihnen natürlich weiterhin überlassen die internen Kategorien zu nutzen. Beachten Sie bitte nur, das es dann zu Unterschieden bezüglich der Anzeige in Server-Eye und Windows Update kommen kann.