Stromausfall Überwachung

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten im Vertrieb eines Metall verarbeitenden Unternehmens. Sie haben Freitag pünktlich Schluss gemacht und freuen sich schon auf das Wochenende. Am Wochenende, genauer in der Nacht von Freitag auf Samstag wütet ein starkes Unwetter. Sie schauen mit Ihrer Frau „Wer wird Millionär?“. Da, fällt um 20.43 Uhr für 5 Sekunden der Strom aus. Sie ärgern sich, weil Sie nicht mitbekommen haben, ob Sie nun mit Ihrer Antwort Recht hatten.

An einem anderen Ort, tief in den Kellern Ihrer Firma, im Server-Raum scheint dieser Stromausfall im ersten Moment keine Probleme zu bereiten. Die unterbrechungsfreie Stromversorgung hat die Kontrolle übernommen. Trotzdem hat diese kleine Unterbrechung dazu geführt dass die Klimaanlage ausgefallen ist. Es ist davon auszugehen, dass ohne Klimaanlage die Temperatur pro Stunde um ca. zwei Grad Celsius steigt. Von Samstag Abend bis Montag Morgen wird der Server-Raum Sauna-Temperaturen erreicht haben.
Das hat zur Folge, dass Speichersysteme, Mail-Server und auch das Warenwirtschaftssystem ausfallen.
Sie kommen Montag Morgens um 7.00 Uhr gut gelaunt zur Arbeit und erzählen erst mal Ihrer Kollegin, wie entspannend Ihr Wochenende war. Doch Sie ahnen noch nicht was an diesem Tag in Ihrer Firma alles los sein wird, wegen dieses kleinen Stromausfalls.
Die Telefone laufen gegen 11.00 Uhr heiß, Sie können keine Bestellungen aufnehmen, keine Preise feststellen. Ihre Kunden reagieren verärgert, manche schreien sie sogar an oder drohen sogar, dass sie zur Konkurrenz gehen.
Die Unternehmensleitung muss einen wichtigen Banktermin absagen, bei dem es um ein neues Verkaufskonzept ging, weil sie nicht an die nötigen Dokumente kommt.

Zur gleichen Zeit ist im Keller Ihrer Firma ist sprichwörtlich der Teufel los. Die IT-Administratoren und Techniker können das System erst gegen 15.00 Uhr zum laufen bringen. Und erst um 17.06 Uhr läuft das System fehlerfrei. Sie schalten Ihren Computer erst um 19.56 Uhr erschöpft ab. Dieser Tag wird als der „schwarze Montag“ in die Firmengeschichte eingehen.

Ein Monintoring-System, wie Server-Eye hätte das aufhalten können. Der Administrator wäre spätestens in der Nacht von Samstag auf Sonntag per SMS oder Telefon über die Störung benachrichtigt worden. Die defekte Klimaanlage wäre noch am Sonntag repariert worden. Sie und die Geschäftsleitung hätten einen ganz normalen Montag erlebt; und Ihre Kunden wären zufriedene Kunden geblieben