Liebes Tagebuch,

hier ist wieder Dein Matthias. Ja, ist denn schon Weihnachten? Nicht ganz. Allerdings ist die IT-Welt gefühlt schon seit dem Sommer im Jahresendgeschäft. Die letzten Projekte, Ausschreibungen, etc., die dieses Jahr noch umgesetzt werden müssen, wurden geplant bzw. sind bereits in der Umsetzung.

In der Theorie würde das also bedeuten, dass die ausführenden Personen (unsere Techniker, technische Ansprechpartner beim Kunden) mit ausreichend Arbeit versorgt sind. Es bleibt also Zeit, um im Bereich Vertrieb & Organisation bei uns im Systemhaus tätig zu werden.

Traditionell laufen zum Ende des Jahres Wartungs- und Servicevereinbarungen aus und/oder verlängern sich automatisch. Das wäre also ein super Ansatzpunkt, unsere neuen Managed Service Konzepte in bestehende Vereinbarungen zu integrieren oder auch alte, teils unliebsame Vertragswerke abzuschaffen.

Wie können wir unsere Kunden also überzeugen, unsere neuen Angebote anzunehmen?

Für die meisten Kunden würde sich durch den Einsatz von Server-Eye nicht viel an den Kosten ändern, da wir die Kernaufgaben, wie z.B. das Prüfen der Backups oder das Durchführen von Updates, bereits übernehmen. Hier würden wir durch Server-Eye lediglich unsere Arbeitsbelastung reduzieren. Wir müssten dem Kunden also lediglich näherbringen, warum wir jetzt ein RMM einsetzen und welche Vorteile dabei für ihn entstehen. Unsere Techniker haben mehr Zeit, sich persönlich um die Anliegen zu kümmern und die benötigte Dienstleistung, die auch abgerechnet wird, zu senken.

Dies wäre auch die Argumentation gegenüber den Kunden, bei denen der Einsatz unserer Managed Services Extrakosten verursachen würde. Durch den Einsatz eines proaktiven Monitorings können wir Fehlverhalten früher erkennen und somit die Ausfallzeiten, vor allem aber die Ausfallkosten senken. Wir hatten die Idee, unseren Kunden mit einer 3-monatigen Testphase entgegenzukommen. In dieser Testphase arbeiten wir so, wie wir es bevorzugen, um am Ende gemeinsam mit dem Kunden ein Fazit ziehen zu können.

Ich denke, dass Leistung überzeugen wird. Was meinst du, liebes Tagebuch?

Naja, auf jeden Fall wünsche ich uns allen eine schöne, hoffentlich nicht so stressige Weihnachtszeit. Bleib gesund und bis bald!

 

P.S.: Ich hatte gerade noch ein Telefonat mit dem Kollegen Max Schiemann von Server-Eye. Er hat uns noch ein paar Sachen mitgegeben, die sich mit dem kommenden Update (Anfang Dezember) ändern. In das RMM kommen beispielsweise mit dem Registry Editor und der Ereignisanzeige ein paar vorzeitige Weihnachtsgeschenke. Suuuper spannend!