Bereits seit vielen Jahren steht der Sensor „Konzentrator Überprüfung“ in Server-Eye zur Verfügung, um Zusammenhänge zwischen verschiedenen Sensoren herzustellen und diese sichtbar zu machen. Vorgestellt wurde dieser Sensor bereits in unserem Blog-Artikel „Impact Analyse – Alarmszenarien erstellen“, da er dort als Teil der Impact-Analyse beschrieben wurde.

Die Grundidee des Sensors

Im Rahmen eines Kundenprojekts unserer Partner erreichte uns eine spezielle Anfrage. Der Endkunde kümmert sich im Prinzip selbstständig um seine IT-Umgebung, es sei denn, es kommt zu einem großflächigen Ausfall.

Der Kunde wünschte sich, dass das Systemhaus reagiert, sobald alle drei Domain Controller ausfallen, er sich allerdings selbst kümmern kann, wenn nur ein oder zwei Systeme bzw. deren Funktionalität betroffen sind.

Die Lösung: Sensoren logisch verknüpfen

Grundsätzlich kennen die Sensoren eines Sensorhubs nicht die Zustände von anderen Sensoren, auch wenn dies manchmal wünschenswert wäre. Hier kommt der „Konzentrator Überprüfung“-Sensor ins Spiel. Der Sensor dient dazu, mehrere Sensoren logisch zu verknüpfen, um so komplexere Alarmierungswünsche abzubilden.

In unserem genannten Beispiel würde man die drei einzelnen „Active Directory Status“-Sensoren, die quasi die Lauffähigkeit der Domain Controller monitoren, mit einer UND-Verknüpfung verbinden. So gelingt es, dass der „Konzentrator Überprüfung“-Sensor erst Alarm schlägt, wenn wirklich alle drei Domain Controller einen Fehler aufweisen. Das Systemhaus kann direkt eingeschaltet werden und sich darum kümmern, den Ausfall direkt zu beheben.